Und schon wieder volles Haus bei der SG Porz

Veröffentlicht von Uli Thiemonds am 23.01.2014

Auch am vergangenen Sonntag war es wieder recht voll in unserem Spiellokal. Doch während ein Wochenende zuvor 90 Kinder und Jugendliche (plus ihre Begleitpersonen) im Rahmen der Kölner Jugend-Einzelmeisterschaft bei uns zu Gast waren, kämpften diesmal nicht weniger als acht(!) Herren-Mannschaften um Punkte auf den diversen Ebenen der Mannschaftsmeisterschaften.

So empfing unsere erste Mannschaft in der fünften Runde der 2. Bundesliga West in einem Lokal-Derby die erste Mannschaft des Godesberger SK. Dabei mussten beide Mannschaften auf einige ihrer Leistungsträger verzichten. Am Ende behielt unsere Mannschaft aber deutlich mit 6,5:1,5 die Oberhand und konnte dadurch ihre Tabellenführung noch ein wenig ausbauen.

Nebenan kam es zur Begegnung unserer dritten Mannschaft gegen die Zweitvertretung der SG Niederkassel aus der sechsten Runde der SVM-Verbandsliga Ost. Beide Mannschaften hatten lustigerweise - geplant - neun Spieler vor Ort, aber offensichtlich hatte der Porzer Mannschaftsführer beim 'Auswechseln' ein besseres Händchen als sein Niederkasseler Pendant. Denn am Ende konnte sich unsere Mannschaft einen 5:3-Sieg gut schreiben. Durch diesen sind die Abstiegsränge erst einmal 'in weiter Ferne'. Auf der anderen Seite zieht der Tabellenführer relativ souverän seine Kreise, so dass ein Aufstieg aktuell nicht realistisch erscheint.

Im gleichen Raum hatte unsere fünfte Mannschaft die fünfte Mannschaft des Brühler SK in der fünften Runde der Bezirksklasse Ost zu Gast. Mehr "fünfen" gehen wohl kaum. Dies war die mit Abstand eindeutigste Begegnung dieses Großkampftags, denn unsere Mannschaft überließ dem Gegner gerade einmal zwei halbe Punkte. Mit diesem 7:1-Sieg konnte sich die Mannschaft vorerst ein wenig Luft im Abstiegskampf verschaffen.
In derselben Klasse kam es auch zum einzigen Auswärtsspiel einer Porzer Mannschaft an diesem Tag. Unsere siebte Mannschaft fuhr zur vierten Mannschaft der SF Köln-Mülheim und konnte dort - obwohl nur zu siebt angetreten - mit 5,5:2,5 gewinnen. Ein Aufstieg ist tatsächlich noch aus eigener Kraft möglich; allerdings muss man dafür wohl alle vier noch ausstehenden Begegnungen siegreich gestalten.

Auf zwei unserer Trainingsräume verteilt fand schließlich im Rahmen der Bezirksklasse West das Spiel unserer sechsten Mannschaft gegen die Zweitvertretung des SV Bayer Dormagen statt. Nach einem eher unglücklichen Kampfverlauf hieß es aus Porzer Sicht am Ende 2,5:5,5; da war jedoch definitiv mehr drin. Durch diese Niederlage schmolz der Abstand zum einzigen Abstiegsplatz auf drei Punkte zusammen. Aufgrund des schwierigen Restprogramms könnte es hier doch noch einmal eng werden.

Wir werden versuchen, in Kürze ein paar Impressionen dieses außergewöhnlichen Spieltages zu veröffentlichen.

Zuletzt geändert am: 24.01.2014 um 00:55

Zurück