Sehr erfolgreiche Saison im Mannschaftsbereich

Veröffentlicht von Uli Thiemonds am 28.05.2019

Am vergangenen Sonntag ging mit der letzten Runde unserer 9. Mannschaft die Saison 2018/19 im Erwachsenen-Bereich zu Ende. Insgesamt kann die SG Porz auf ein sehr erfolgreiches Spieljahr zurückblicken. Zwei Mannschaften (die 1. und die 4.) konnten aufsteigen und alle anderen Mannschaften erreichten mehr oder weniger souverän den Klassenerhalt. Damit spielen in der kommenden Saison vier Mannschaften oberhalb des Kölner Schachverbands. Es wird sicherlich eine schwierige Aufgabe, diese Mannschaften mit genügend Spielern mit entsprechender Spielstärke zu bestücken.
Hier ein kurzer Überblick über die einzelnen Teams:

1. Mannschaft (Aufstieg von der NRW-Oberliga in die 2. Bundesliga):
Nachdem man in der ersten Runde gegen den späteren Meister verloren hatte, gab es in der 4. Runde einen Schreck-Moment, als man gegen einen Außenseiter verlor. Danach punktete man zwar durch, aber man benötigte Schützenhilfe vom späteren Meister, welche glücklicherweise auch kam. Somit konnte der Abstieg aus der Vorsaison wieder 'korrigiert' werden und die SG Porz spielt im nächsten Jahr wieder in der zweithöchsten Deutschen Spielklasse.

2. Mannschaft (Klassenerhalt in der NRW-Klasse, welche in der nächsten Saison in NRW-Liga umbenannt wird):
Dieses Team ging nur mit Außenseiter-Chancen an den Start. Doch dann konnte man im Verlauf der Saison nicht nur die Mit-Abstiegskandidaten schlagen, sondern auch noch zwei Mannschaften aus dem Mittelfeld. Einzig die Partie gegen den Absteiger Oberhausen lief alles andere als gut; allerdings war zu diesem Zeitpunkt der Klassenerhalt bereits gesichert und daher wohl ein wenig die Luft raus.

3. Mannschaft (Klassenerhalt in der Verbandsliga):
Eine unserer 'Jugend-Truppen'. Diese Mannschaft schaffte relativ frühzeitig den Klassenerhalt. Mehr war leider nicht drin, da in den entscheidenden Kämpfen um den Aufstieg jeweils wichtige Spieler fehlten.

4. Mannschaft (Aufstieg von der Verbandsliga in die Regionalliga):
Die Mannschaft profitiert ein wenig von der Neugliederung der Klassen auf NRW-Ebene. Dadurch steigt nicht nur der Meister (direkt in die neu geschaffene NRW-Klasse), sondern auch die Plätze zwei und drei (in die Regionalliga) auf. Wie knapp dieser Aufstieg aber war, zeigt die Tatsache, dass alle vier Kämpfe gegen die direkten Konkurrenten unentschieden endeten. Zum Glück punktete man gegen die untere Tabellenhälfte besser als ebendiese Konkurrenten und erreichte dadurch den Aufstieg.

5. Mannschaft (Klassenerhalt in der Bezirksliga):
Ein Aufstieg war für dieses Team eigentlich zu keinem Zeitpunkt erreichbar: zu deutlich wurde die Gruppe von zwei Mannschaften dominiert. Auf der anderen Seite war aber auch ein Abstieg nie ein Thema. Eine insgesamt sehr souveräne Vorstellung.

6. Mannschaft (Klassenerhalt in der Bezirksliga):
Hier war definitiv mehr drin. Zwar leistete man sich einen kleinen Fehlstart. Doch nach einem Sieg gegen einen direkten Konkurrenten um die beiden Aufstiegsplätze hegte man durchaus berechtigte Hoffnungen. Doch eine Niederlage gegen eine Mannschaft aus dem Mittelfeld und schließlich gegen den zweiten Konkurrenten machten diese Hoffnungen leider zunichte.

7. Mannschaft (Klassenerhalt in der Bezirksklasse):
Eine der positiven Überraschungen dieser Saison. Nachdem es in der Vor-Saison diverse Male Schwierigkeiten gab, alle Bretter zu besetzen, war dies heuer kaum ein Problem; sicherlich auch ein Verdienst der neuen Mannschaftsführerin. Und auch sportlich lief es recht gut, ein Abstieg war eigentlich nie wirklich ein Thema. Im Gegenteil, mit ein wenig mehr Glück in einem Kampf wäre sogar der Aufstieg möglich gewesen.

8. Mannschaft (Klassenerhalt in der Bezirksklasse):
Unsere mit Abstand 'jüngste' Mannschaft. Der Klassenerhalt gelang dieser Jugend-Truppe in der siebten Runde, also deutlich vor Saison-Ende. Wenn man sich die DWZ-Auswertung anschaut, sieht man direkt, dass in diesem Team noch viel Entwicklungspotenzial steckt.

9. Mannschaft (Klassenerhalt in der 1. Kreisklasse):
Hier wurde der Klassenerhalt erst am allerletzten Spieltag erreicht, und dies auch nur aufgrund der Ergebnisse 'auf den anderen Plätzen'. Ein sicherlich glücklicher Klassenerhalt, aber dass es so knapp wurde, lag vor allem daran, dass man nur selten mit den eigentlich eingeplanten Spielern antreten konnte. Man kann nur hoffen, dass dies in der kommenden Saison deutlich besser wird.

Frauenmannschaft (Klassenerhalt in der Frauen-Regionalliga):
Auch hier gelang der Klassenerhalt erst am letzten Spieltag. Da wir diese Mannschaft jedoch in der kommenden Saison aus vielfältigen Gründen wieder vom Spielbetrieb abmelden werden, spielte dies nur eine untergeordnete Rolle.

Zuletzt geändert am: 13.06.2019 um 20:30

Zurück