Oben hui, unten ... naja

Veröffentlicht von Uli Thiemonds am 16.12.2013

Ein etwas seltsames Bild geben die Ergebnisse unserer Herren-Mannschaften vom gestrigen Sonntag ab: Je höher die Spielklasse, desto besser war das Ergebnis aus Porzer Sicht. Einzige Ausnahme war dabei die achte Mannschaft, die sich erfolgreich gegen diesen Trend stemmen konnte.

Die erste Mannschaft schlug in der 4. Runde der 2. Bundesliga West die in sehr guter Besetzung angetretene Mannschaft von Hansa Dortmund am Ende überaus deutlich mit 6,5:1,5. Damit wurde der bislang einzig ernstzunehmende Konkurrent klar auf Distanz gehalten und ein großer Schritt in Richtung Gruppensieg gemacht.

Die dritte Mannschaft kam in der SVM-Liga Ost nach einer gefühlten Ewigkeit endlich wieder einmal zu einem Sieg gegen den SK Turm Euskirchen. Nach über fünf Stunden Spielzeit stand letzten Endes ein 5:3-Sieg zu Buche. Damit wurde zunächst einmal der Abstand zu den drei Abstiegsplätzen weiter ausgebaut. Ob nach dem mit zwei Niederlagen völlig verkorksten Saison-Start mehr drin sein wird, wird der noch recht lange Saison-Verlauf zeigen müssen.

Die fünfte Mannschaft traf in einem vorgezogenen Spiel der Kölner Bezirksklasse Ost auf einen der Aufstiegs-Favoriten, die SF Rodenkirchen. Nach einem wohl recht wechselvollen Spielverlauf schaffte man es am Ende, diesen ein wenig zu ärgern und mit einem 4:4-Unentschieden einen Mannschaftspunkt zu entführen. Der Abstand zu den Abstiegs-Plätzen ist aktuell komfortabel, ob nach oben noch etwas geht, muss man abwarten.
Ebenfalls in einem vorgezogenen Spiel - hier der Kölner Bezirksklasse West - musste auch die sechste Mannschaft gegen einen der Aufstiegs-Favoriten, nämlich die zweite Vertretung des SV Grünfeld antreten. In diesem Kampf bekam die Mannschaft unseres Vereins mit dem vermutlich geringsten Altersdurchschnitt ihre Grenzen relativ deutlich aufgezeigt. Die 1,5:6,5-Niederlage ist aber insofern kein Beinbruch, da das eigentlich Ziel der Mannschaft (Klassenerhalt) noch gut erreichbar ist. Und wenn man gegen einen der beiden Tabellenführer punkten kann, ist vielleicht sogar noch etwas mehr drin.

Und dann noch der oben schon erwähnte 'Trend-Brecher': Die achte Mannschaft konnte in der 1.Kreisklasse Ost die Zweit-Vertretung der SF Rodenkirchen mit 5:3 besiegen. Zusammen mit dem Unentschieden der fünften Mannschaft gegen die erste Mannschaft aus Rodenkirchen vom gleichen Tage also ein 9:7-Erfolg für Porz in diesem Doppel-Vergleich.

Zuletzt geändert am: 17.12.2013 um 00:44

Zurück