17,0 : 3,0 !!!

Veröffentlicht von Uli Thiemonds am 18.02.2014

Das war das beeindruckende Torverhältnis, pardon Brettpunkteverhältnis natürlich, unserer drei Mannschaften, die am vorletzten Sonntag antreten durften. Da alle drei ein Heimspiel hatten, kann man in diesem Fall wohl von einem deutlichen Heimvorteil sprechen. Oder waren unsere Mannschaften den Gegnern einfach nur von der Spielstärke her eindeutig überlegen?

In der sechsten Runde der 2. Bundesliga West empfing unsere erste Mannschaft in einem weiteren Mittelrhein-Duell den Aachener SV. Gerade einmal zwei Remis wurden den Gästen gestattet. Durch diesen 7:1-Sieg behielt unsere Mannschaft ihre weiße Weste und vergrößerte abermals ihren Vorsprung auf den Tabellen-Zweiten.

Nebenan fand im Rahmen der siebten Runde der Verbandsliga Ost der eigentliche Auswärtskampf der dritten Mannschaft gegen Empor Maulwurf Bonn statt. Da den Maulwürfen an diesem Tag ihr Spiellokal nicht zur Verfügung stand, wurde der Kampf kurzerhand bei uns in Porz ausgetragen. Und auch dieses 'ertauschte' Heimrecht zeigte seine Wirkung: mit 6,5:1,5 fiel der Sieg ähnlich hoch aus wie derjenige der ersten Mannschaft. Dadurch verbesserte man sich in der Tabelle auf den zweiten Platz. Da sich aber der souveräne Tabellenführer aus Rheinbach auch weiterhin keine Blöße gibt, erscheint ein Aufstieg inzwischen nahezu unmöglich.

Schließlich startete an diesem Tag auch das "Qualifikationsturnier zur Frauen-Regionalliga". Ein etwas ungewöhnlicher Name, wahrscheinlich wird diese Liga daher manchmal auch kurz "Frauen-Oberliga" genannt. Unsere Frauen-Mannschaft empfing (nach diversen U16-Duellen in den vergangenen Wochen gegen den gleichen Verein) in dieser ersten Runde die Spielerinnen der Fidelen Bauern aus Leverkusen. Vom DWZ-Schnitt war unsere Mannschaft eher leichter Außenseiter, doch auch hier schlug der Heimvorteil furchtbar zu, so dass am Ende ein 3,5:0,5 zu notieren war. Damit übernahm man sogar fürs Erste die Tabellenführung.

Zuletzt geändert am: 19.02.2014 um 00:18

Zurück