Vierte Runde der U20-Mannschaften

Veröffentlicht von Uli Thiemonds am 06.03.2014

Eine aus mehreren Gründen glückliche Verlegung, eine weiterhin weiße Weste, ein vorzeitiger Klassenerhalt und eine Saison-Premiere. So lässt sich der vierte Spieltag unserer drei U20-Mannschaften kurz zusammenfassen, der vor knapp drei Wochen stattfand.

Im Vorfeld dieses Spieltags hatte der Gegner unserer zweiten U20-Mannschaft um eine Verlegung gebeten. Nach einigen Emails konnte man sich schließlich darauf einigen, den Kampf um eine Woche nach hinten zu verlegen. Eine glückliche Entscheidung, denn so spielten am 16.02. nur unsere erste Mannschaft (auswärts) und unsere dritte (zuhause). Wäre es bei dem ursprünglichen Termin geblieben, wäre es - zusammen mit den vier U12-Mannschaftskämpfen - in unserem Spiellokal doch ein wenig enger geworden, wobei auch das sicherlich noch machbar gewesen wäre.

Unsere erste Mannschaft musste in dieser vierten Runde der Jugendbundesliga West eine weite Fahrt nach Paderborn antreten. Ob nun die große Entfernung Schuld war oder der Termin einfach nur unglücklich lag: Von den zehn für diese Mannschaft gemeldeten Spielern sagten gerade einmal fünf zu, so dass drei Ersatzspieler aus der zweiten Mannschaft aushelfen mussten. Und hier kam auch wieder die glückliche Verlegung ins Spiel, denn da die zweite Mannschaft an diesem Tag nicht spielen musste, wurde sie selber durch diese Ersatzgestellungen nicht geschwächt.
Auf dem Papier war unsere Mannschaft dadurch sogar leichter Außenseiter. Da die Paderborner aber - ein wenig überraschend - ihr achtes Brett freiließen, führte man von Beginn an und ein 4:4 nach 'klassischer Wertung' wäre bei der 3-Punkte-Wertung der Schachjugend NRW ein Sieg für unser Team gewesen. Dies und ein weiterer früher Sieg gaben der Mannschaft genügend Ruhe, um am Ende einen doch recht deutlichen 5,5:2,5-Erfolg sicherzustellen. Damit hat man weiterhin eine weiße Weste und nur deswegen nicht die Tabellenführung, da die führende Mannschaft ein Spiel mehr auf dem Konto hat. Die Qualifikation für die entsprechende Deutsche Meisterschaft ist greifbar nahe.

Am gleichen Tag spielte unsere dritte Mannschaft im Rahmen der vierten Runde der SJM-Jugendliga zuhause gegen die U20-Mannschaft des Klubs Kölner Schachfreunde. Während es im bisherigen Saison-Verlauf zwei Niederlagen gab, konnte man diesmal einen sehr knappen 4,5:3,5-Sieg feiern. Durch diese Saison-Premiere konnte man zwar den letzten Platz noch nicht verlassen. Um dieses Ziel zu erreichen, sind jetzt aber nur noch anderthalb Brettpunkte in der letzten Runde nötig, da der Tabellen-Vorletzte in dieser letzten Runde spielfrei sein wird. Das wäre allerdings nur eine kosmetische Korrektur, da es in dieser Klasse keinen Absteiger gibt.
Ein paar Bilder von diesem Mannschaftskampf kann man sich in der entsprechenden Galerie anschauen.

Wie schon erwähnt, trat unsere zweite U20-Mannschaft erst eine Woche später (23.02.) zu ihrer vierten Runde an. Und sie konnte dabei gegen die Mannschaft aus Mülheim an der Ruhr (Mülheim-Nord) den vierten Sieg in der NRW-Jugendliga West einfahren. Dieser fiel mit 4,5:3,5 allerdings knapper aus als die drei vorherigen und konnte auch erst nach langem Kampf mit der letzten Partie sichergestellt werden. Leider bedeutet dies 'nur' den vorzeitigen Klassenerhalt; vorausgesetzt, die Mannschaft tritt in den drei verbleibenden Runden jeweils an, um den 'Antrittspunkt' (3-Punkte-Wertung) zu erhalten. Ein Aufstieg ist ja nicht möglich, da pro Verein nur eine Mannschaft in der Jugendbundesliga West starten darf.

Zuletzt geändert am: 07.03.2014 um 01:13

Zurück