Porzer U20 gewinnt das Double!

Veröffentlicht von Uli Thiemonds am 05.07.2016

Die Meister-Mannschaft in Brettreihenfolge (von rechts nach links): Xianliang Xu,
 Ramil Sabirov,
 David Ramien und Leo Padva.Am vorletzten Sonntag fand in Bochum die diesjährige Blitz-Mannschaftsmeisterschaft der Schachjugend NRW statt. Nachdem unsere erste U20-Mannschaft Anfang Mai bereits Meister der Jugendbundesliga West werden konnte, folgte nun auch noch der NRW-Titel im Blitzen. Dies war ein würdiger Abschluss einer überaus erfolgreichen Saison im Jugend-Bereich.

Komplettiert wurde das sehr gute Ergebnis bei dieser Meisterschaft durch einen hervorragenden fünften Platz der zweiten Mannschaft und einen völlig unerwarteten zehnten Platz der dritten Mannschaft (bei insgesamt 21 Teilnehmern).

Dabei gelang es sowohl der zweiten als auch der dritten Mannschaft, einigen direkten Konkurrenten der ersten den einen oder anderen Mannschaftspunkt abzunehmen. Kleiner 'Schönheitsfehler' dabei: Die dritte Mannschaft ließ es sich nicht nehmen, auch der eigenen ersten ein Unentschieden abzutrotzen. Aber vielleicht war ja genau das der Weckruf, den die erste beim Turnierbeginn zum Wachwerden benötigte.

Auf den Seiten der Schachjugend NRW findet man sowohl die Tabelle der Meisterschaft (auch als Kreuztabelle) als auch die Einzelergebnisse unserer Teams Porz I, Porz II und Porz III. Als Lohn für den Titel gab es den nebenstehenden Pokal und die Vorberechtigung zur Teilnahme an der nächstjährigen Meisterschaft. Letzteres verpasste die zweite Mannschaft nur denkbar knapp (die ersten vier erhalten eine solche Vorberechtigung).
Das bei einem Gewinn dieses Titels schon traditionelle Eis-Essen mit allen beteiligten Spielern fiel leider der Tatsache zum Opfer, dass Deutschland bereits zwei Stunden nach Turnierende bei der Fußball-Europameisterschaft gegen die Slowakei antreten musste. Dies wird aber noch nachgeholt, auch wenn es sicherlich schwierig werden dürfte, alle 13 Spieler an einem Termin zusammen zu bekommen.

Zuletzt geändert am: 05.07.2016 um 21:52

Zurück