Ein perfekter Sonntag - Teil 2

Veröffentlicht von Uli Thiemonds am 22.11.2015

Ganz andere Voraussetzungen als bei der ersten Mannschaft gab es hingegen am vergangenen Sonntag bei der dritten Mannschaft. Gerade einmal fünf 'eigene' Spieler sagten zu, so dass man gleich drei Ersatzspieler benötigte. Da die zur gleichen Zeit spielende vierte Mannschaft glücklicherweise zehn Zusagen hatte, bediente man sich dort doppelt. Und am letzten Brett erhielt einer unserer zahlreichen guten Jugendspieler aus der Bezirksliga eine Bewährungs-Chance.

So reiste unsere dritte Mannschaft in dieser dritten Runde der SVM-Oberliga als leichter Außenseiter zu den Ford Schachfreunden Köln. Doch während des Kampfverlaufs wurde immer deutlicher, dass man bei der Auswahl der drei Ersatzspieler ein glückliches Händchen gehabt hatte. Genau wie die fünf Stammspieler geriet niemand ernsthaft in Verlustgefahr. Im Gegenteil mündeten an mehreren Brettern aussichtsreiche Stellungen schlussendlich 'nur' in Remisen. Da aber immerhin drei unserer Spieler voll punkten konnten, gab es einen letztlich ungefährdeten 5,5:2,5-Sieg ohne einzige Brett-Niederlage.

Mit diesem Sieg hat unser Team wohl einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Da es in der Oberliga aber auf jeden Fall zwei Absteiger geben wird, muss man sicherlich noch den einen oder anderen Mannschaftspunkt nachlegen.

Zuletzt geändert am: 23.11.2015 um 00:06

Zurück