10. Mannschaft schafft Riesen-Überraschung

Veröffentlicht von Uli Thiemonds am 07.09.2015

Vor Saison-Beginn hatte sich der Vorstand so seine Gedanken gemacht, ob denn im Verein überhaupt genügend Potenzial für eine zehnte Mannschaft in der 1. Kreisklasse vorhanden ist. Nicht nur, dass die zehnte Mannschaft einen 'normalen' Aufstieg verkraften musste. Im Verhältnis zur 2. Kreisklasse stieg die Anzahl der zu besetzenden Bretter von sechs auf acht, denn in der 1. Kreisklasse wird mit zwei Brettern mehr gespielt. Doch genau diese zwei zusätzlichen Bretter gaben am gestrigen Sonntag den Ausschlag zu Gunsten unseres Teams.

In der ersten Runde der 1. Kreisklasse Ost gab es für unsere zehnte Mannschaft ein Wiedersehen mit dem Mit-Aufsteiger aus der Vorsaison, nämlich der dritten Mannschaft von Satranç Köln. An den ersten sechs Brettern hatten unsere Gäste im Schnitt ein DWZ-Übergewicht von knapp 300 Punkten pro Brett! An den beiden letzten Brettern saßen dann zwei noch relativ unerfahrene Spielerinnen von uns zwei DWZ-losen Gästen gegenüber. Hier hofften wir natürlich insgeheim auf zwei Punkte und die gab es dann am Ende tatsächlich auch. Wobei jedoch zumindest eine dieser beiden Partien äußerst umkämpft war. Die eigentlichen Überraschungen (oder soll man schon von 'Sensationen' sprechen?) spielten sich dann aber an den ersten sechs Brettern ab. Hatte man im Vorjahr gegen eine vergleichbare Mannschaft von Satranç an sechs Brettern gerade einmal einen Brettpunkt holen können, wurden es diesmal gleich 2,5. Was angesichts des erwähnten DWZ-Unterschieds natürlich sehr überraschend war. Und das reichte dann zusammen mit den beiden Punkten an den beiden hinteren Brettern in der Tat zu einem völlig unerwarteten 4,5:3,5-Erfolg.

Zuletzt geändert am: 07.09.2015 um 20:34

Zurück